Inhalt

„Wirtschaftlicher Erfolg hängt von der Gesundheit und Motivation der Mitarbeitenden und der Führungskräfte ab.“

Erfolg durch Konfliktmanagement

In jedem Unternehmen gehören Konflikte zum Alltag. Das ist grundsätzlich auch gut so, denn erfolgreich erlebte Auseinandersetzungen können kreative Kräfte freisetzen, das Teamgefühl stärken, sogar Vertrauen schaffen, kollegiale Beziehungen verbessern und sich damit insgesamt positiv auf die Arbeitsqualität auswirken.

Problematisch wird es, wenn Konflikte nicht mehr konstruktiv ausgetragen werden, wenn sie Arbeitsabläufe behindern und bei den Beteiligten zu Demotivation und mangelnder Solidarität führen. Länger andauernde Konflikte drohen zu eskalieren, führen zu Reibungsverlusten und innerer Kündigung. Sie beeinträchtigen die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden und Führungskräfte. Chronisch eskalierte Konflikte ziehen häufig psychische Erkrankungen nach sich und in deren Folge lange Fehlzeiten und hohe Kosten. So werden soziale Faktoren schnell zu harten Fakten.

Teamentwicklung und Konfliktmanagement gehören deshalb als wichtiger Baustein präventiver Gesundheitsförderung in das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) von Unternehmen. Durch die Vermittlung von Konfliktkompetenzen im Arbeitskontext können Motivation, Gesundheit und Leistung von Mitarbeitenden und Führungskräften nachhaltig gestärkt werden.

Ziel des Managements sollte es sein, eine gut etablierte Konfliktkultur als Querschnittsaufgabe zu betrachten. Das heißt laufend und regelmäßig:

  • Konfliktfähigkeit zu fördern
  • Kommunikationsfähigkeit zu verbessern
  • Konflikte lösungsorientiert zu gestalten

So gestaltetes Konfliktmanagement wirkt:

  • präventiv
  • gesundheitsfördernd
  • qualitätssichernd
  • kostensparend

Unsere Angebote im Rahmen von BGM

Vorträge  Workshops  Seminare

  • Wir bieten Ihnen:
    • Wissensvermittlung
    • nachhaltige Erweiterung von Konfliktkompetenz
    • maßgeschneiderte Angebote unter Einbeziehung der konkreten Situation in Ihrer Organisation
      Schließen
    • Beispielhafte Lehrinhalte:
      • Grundlagen des Konfliktmanagements
      • Konflikte als  Frühwarnsystem
      • Folgen von Konflikten am Arbeitsplatz
      • Strategien zur Konfliktbewältigung
      • Konfliktkompetenz als Thema der Persönlichkeitsentwicklung
      • Verantwortung und Rolle von Führungskräften in der Kommunikationsgestaltung
      • Chancen kooperativer Konfliktlösung
      Schließen
    • Zielgruppen:
      • Führungskräfte
      • Mitarbeitende in Betriebsrat, Personalrat oder Mitarbeitervertretung
      • Konfliktbeauftragte im Betrieb
      • interessierte Mitarbeitende
      • Fachleute wie Ärzt*innen, Psycholog*innen, Berater*innen
      Schließen

    © 2018 Konflikthotline Baden-Württemberg e.V.