Inhalt

Selbsthilfe im Gesundheitswesen - Chancen und Herausforderungen der Zusammenarbeit

09.10.2019
79286 Glottertal, Rehaklinik Glotterbad

Die Selbsthilfe gewinnt immer mehr an Bedeutung im Gesundheitswesen: sie wird zum anerkannten Partner, zur "vierten Säule" in der Versorgungslandschaft. Vertreter der Selbsthilfe sitzen inzwischen in wichtigen Gremien und Ausschüssen, sind an der Entwicklung von Behandlungsleitlinien beteiligt und können ihre Perspektive aktiv einbringen. Gleichzeitig engagieren sich viele Menschen an der Basis in Gruppen, Foren und Chats und wirken hier sozialer Isolation und Hoffnungslosigkeit entgegen. Laut der "Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen" (NAKOS) sind in Deutschland rund drei Millionen Menschen in ca. 100.000 Selbsthilfegruppen aktiv." Selbsthilfekompetenz fördert Gesundheitskompetenz" - so beschreibt es NAKOS-Geschäftsführerin Ursula Helms. "In einer Zeit mit starkem Bedürfnis nach Sicherheit und sozialer Gerechtigkeit aktiviert die Selbsthilfe-Idee Toleranz und soziales Miteinander und Solidarität gegen Ausgrenzung - selbstbestimmt, solidarisch, nachhaltig, mutig." ...

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

Diese Veranstaltung ist Teil der RehaKongress-Reihe 2019.

 

 


zurück zur Veranstaltungsübersicht

© 2019 Konflikthotline Baden-Württemberg e.V.